Freiwillige Feuerwehr Ingolstadt Stadtmitte

Übergabe eines Brandübungscontainers

Letzte Woche fand die Übergabe eines Brandübungscontainers in Hepberg statt.

image1

Der Container befand sich im Besitz der Freiwilligen Feuerwehr Ingolstadt e. V. und wurde zur dauerhaften Nutzung an die Freiwillige Feuerwehr Hepberg übergeben.
Der Container soll zukünftig als feststoffbefeuerter Brandübungscontainer dienen, in dem Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren den Ernstfall trainieren können.
Diese Art der Realbrandausbildung ergänzt damit die moderne und notwendige Ausbildung von Atemschutzgeräteträgern für die Brandbekämpfung in Gebäuden. Die Feuerwehrleute werden dabei mit echtem, realem Feuer konfrontiert, um sich somit möglichst praxisnah bei gleichzeitiger Beibehaltung sicherer Bedingungen auf den realen Einsatz vorzubereiten.
Diese Ergänzung zur traditionellen Ausbildung gibt den Einsatzkräften also eine zusätzliche Handlungssicherheit. Für die Atemschutzgeräteträger ist diese Erfahrung wichtig, um im Ernstfall kritische Situationen sicherer erkennen und entsprechend reagieren zu können. Dadurch können Unfälle mit häufig schwerwiegenden Folgen verhindert werden.
Die Übergabe erfolgte durch die beiden Vorsitzenden der Freiwilligen Ingolstadt e. V. Herrn Peter Springl und Rainer Kimmel, sowie dem Stadtbrandinspektor der FF Ingolstadt Herrn Karl-Heinz Lensing. Entgegen genommen wurde der Container vom Kommandanten der FF Hepberg René Karmann und dem Vorsitzenden Anton Beer.

LFV Anzeige 155x55

Copyright & Design: Michael Mundt - ThePicture® - www.thepicture.de | Texte und Bilder: Freiwillige Feuerwehr Ingolstadt e. V.