Freiwillige Feuerwehr Ingolstadt Stadtmitte

Banner ffW Stadtmitte

Betriebsunfall in einer Großbäckerei in Gaimersheim

Bei Wartungsarbeiten in einer Großbäckerei in Gaimersheimer Gewerbegebiet trat eine größere Menge heißes Öl aus Thermo-Ölleitungen aus. Diese Dämpfe breiteten sich im ganzen Gebäude aus.

Bedingt durch diese „Rauchentwicklung“ ging man bei der Alarmierung zuerst von einem Brand aus. Mehrere Arbeiter atmeten diese Dämpfe ein und wurden durch den Rettungsdienst ins Klinikum zur Behandlung gebracht. Die Dämpfe wurden durch die Feuerwehr mittels Lüftern aus dem Gebäude geblasen, der Ölaustritt wurde gestoppt und eine größere Menge an Öl aufgesaugt, bzw. mit Bindemittel gebunden.

Unterstützt wurde die FF Gaimersheim dabei durch die BF Ingolstadt (I-Dienst, Wechselladerfahrzeug mit AB Saug/Druck, LF16, RTW), die Werkfeuerwehr Audi (Großlüfter) und die FF IN- Stadtmitte (DLK23-12, GW-Gefahrgut, Vers.-LKW).

(SM/SM)

DK-Bericht online:

Vier Verletzte nach Unfall in Großbäckerei

Gaimersheim (DK) Bei einem Betriebsunfall in der Großbäckerei Wünsche in Gaimersheim sind am Donnerstagabend vier Personen verletzt worden. Bei Wartungsarbeiten an der Heizungsanlage war fast 300 Grad heißes Thermoöl ausgetreten. Eine Gefährdung der Anwohner bestand laut Polizei nicht.
Ein Großaufgebot an Feuerwehreinsatzkräften rückte am Donnerstagabend zur Großbäckerei Wünsche aus. Nachdem bei Wartungsarbeiten an der Heizungsanlage fast 300 Grad heißes Öl ausgetreten war, kam es zu starker Rauchentwicklung. Vier Personen erlitten Rauchvergiftungen.
Die Öldämpfe breiteten sich innerhalb kürzester Zeit im gesamten Gebäude aus. Es entstand massive Rauchentwicklung, die den drei Mitarbeitern der Wartungsfirma im Alter von 32, 44 und 50 Jahren sowie dem 47-jährigen Heizungstechniker den Weg abschnitten. Sie wurden von Einsatzkräften der Feuerwehr geborgen und kamen mit leichten bis mittelschweren Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus.

LFV Anzeige 155x55

Copyright & Design: Michael Mundt - ThePicture® - www.thepicture.de | Texte und Bilder: Freiwillige Feuerwehr Ingolstadt e. V.